CRUTCHLOW IST NACH DEM ERSTEN TAG IN AUSTIN ZUFRIEDEN

CRUTCHLOW IST NACH DEM ERSTEN TAG IN AUSTIN ZUFRIEDEN

CRUTCHLOW IST NACH DEM ERSTEN TAG IN AUSTIN ZUFRIEDEN

CRUTCHLOW IST NACH DEM ERSTEN TAG IN AUSTIN ZUFRIEDEN

Der LCR Honda Fahrer Cal Crutchlow verbesserte sich am ersten Tag des Red Bull Grand Prix of the Americas beim Auftakt zum dritten Rennenwochenende der MotoGP-Weltmeisterschaft von 2017.
Crutchlow möchte auf seinem beeindruckenden Podiumsplatz in Argentinien aufbauen, er beendete die Freien Trainings am Freitag auf der Circuit of the Americas in Austin auf dem siebten Platz.

Wie er es in der Pressekonferenz am Donnerstag bereits gesagt hatte, kämpft der Brite und sein Team um die idealen Einstellungen auf seiner Honda RC213V zu finden und er beendete das 1. Freie Training am Vormittag auf dem elften Platz. Aber Crutchlow machte gute Fortschritte und verbesserte sich um fast 1,5 Sekunden am Nachmittag.

Crutchow’s Kollege, der Honda-Fahrer Marc Marquez fuhr noch vor Maverick Viñales die Bestzeit, mit weniger als zwei Zehntelsekunden hinter Valentino Rossi, der an vierter Stelle liegt, hofft Chrutchlow mit seiner LCR Honda morgen auf weitere Verbesserungen.

#35 Cal Crutchlow – 7. Position mit 2’05.005 Minuten

„Heute haben wir beim 2. Freien Training ein gutes Setting gefunden. Leider habe ich mich beim 1. Freien Training nicht gut gefühlt auf dem Bike oder mit den Reifen, aber heute Nachmittag schien es besser mit harten Vorderreifen und harten Hinterreifen zu gehen.

Da gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die wir auf dem Bike ausprobieren wollen, Bereiche wo ich mich verbessern möchte und ich denke das können wir auch. Aber das Team hat einen guten Job gemacht und hoffentlich können wir uns morgen noch mehr verbessern.“


Photo gallery