GUTER START FÜR CRUTCHLOW IM VERREGNETEN ARAGON

GUTER START FÜR CRUTCHLOW IM VERREGNETEN ARAGON

GUTER START FÜR CRUTCHLOW IM VERREGNETEN ARAGON

GUTER START FÜR CRUTCHLOW IM VERREGNETEN ARAGON

Der Auftakt zum 14. Rennen der MotoGP-Weltmeisterschaft fand heute in Aragon statt, aber trotz der nassen Strecke hatte der LCR Honda Fahrer Cal Crutchlow Spaß und einen guten ersten Tag auf dem Motorland Aragon Circuit. Es ist das dritte von vier Rennen auf spanischen Boden und Crutchlow ist unter den schwierigen Bedingungen gut gefahren. Er fuhr die sechstschnellste Zeit am ersten Tag.

Trotz seiner Fingerverletzung, die er sich am Anfang des Monats zuzog, fuhr der Brite beim ersten Freien Training am Morgen auf den siebten Platz. Auch beim zweiten Freien Training regnete es und die Session fand auf einer rutschigen Strecke statt, aber Crutchlow verbesserte seine Zeit und rutschte in der Zeitenliste einen Platz nach oben. Der LCR Honda Fahrer war nur vierzehntel Sekunden hinter dem Ducati Fahrer Jorge Lorenzo, der an zweiter Stelle steht, während Honda Fahrer Dani Pedrosa der einzige Fahrer ist, der es schaffte, unter die Zwei-Minuten Marke zu fahren und somit Schnellster des Tages wurde.

#35 Cal Crutchlow – 6. Position mit 2’00.482 Minuten

„Es war nicht so schlimm, wie es wahrscheinlich im zweiten Freien Training ausgesehen hat, mein Arm tat mir heute etwas weh, denn die Strecke ist sehr linkslastig und ich halte den Lenker immer noch anders, denn ich muss meinen Finger gerade halten. Aber wir werden daran arbeiten und sehen, ob wir es morgen noch besser machen können, wenn wir die Position des Lenkers etwas ändern.

Im Großen und Ganzen fühlte mich sehr wohl mit dem Bike. Ich habe mich nicht fantastisch gefühlt, aber wenn heute das Rennen gewesen wäre, wären wir wettbewerbsfähig gewesen und das ist erfreulich.“


Photo gallery