NACH EINEM GUTEN RENNEN WIRD CRUTCHLOW VIERTER IN ASSEN

NACH EINEM GUTEN RENNEN WIRD CRUTCHLOW VIERTER IN ASSEN

NACH EINEM GUTEN RENNEN WIRD CRUTCHLOW VIERTER IN ASSEN

NACH EINEM GUTEN RENNEN WIRD CRUTCHLOW VIERTER IN ASSEN

Der LCR Honda Fahrer Cal Crutchlow lieferte beim Grand Prix der Niederlande eine hervorragende Leistung und fuhr nach einem spannenden Rennen auf den vierten Platz. Der Brite behielt, nach einem enttäuschenden Start, seine Nerven und kämpfte sich in Richtung Podiumsplätze als zum Schluss hin Regen einsetzte.

Crutchlow startete langsam von der achten Position, legte dann aber an Tempo zu als das Rennen zum Höhepunkt kam. Nachdem er Andrea Dovizioso auf der vorletzten Runde überholte und auf vierter Position war, zeigte er seine Klasse und schaffte es an Marc Marquez vorbei zu fahren und war damit auf einer Podiumsposition. Doch der dreifache Weltmeister konnte auf der vorletzten Kurve den dritten Platz wieder zurückerobern. Crutchlow beendete das Rennen nach einem denkwürdigen Kampf auf dem vierten Platz.

Der Fahrer Valentino Rossi auf seiner Yamaha siegte und der Italiener Danilo Petrucci auf seiner Ducati wurde Zweiter.

# 35 Cal Crutchlow – 4. Platz mit 41’46.392 Minuten

„Ich bin froh das Rennen beendet zu haben und ich bin froh, dass ich vierter geworden bin. Ich war mit meiner Renngeschwindigkeit in der Mitte des Rennens etwas enttäuscht, ich hatte einige Probleme mit dem Vorderreifen und konnte nicht so hart pushen wie ich wollte. Aber ich dachte wir können immer noch ein gutes Ergebnis erzielen und kämpfte weiter.
Ich hatte keinen guten Start und das behinderte mich, auch das ich nicht aus den vordersten Reihen gestartet bin. Ich glaube das hat mich eine Platzierung auf dem Podium gekostet oder sogar die Chance um den Sieg zu kämpfen, denn die Pace war nicht extrem schnell. Nachdem es anfing zu regnen, behielt ich einen klaren Kopf, aber ich machte einen Fehler indem ich Marc Marquez und Andrea Dovizioso meine Absichten habe wissen lassen. Ich habe sie zu schnell überholt, ich hätte es auf der letzten Runde machen sollen. Wie´s aussieht, fuhr dann Marc hinter mir her und überholte mich dann in der vorletzten Kurve, da war nichts zu machen.

Aber es war ein großartiger Kampf, ich habe es wirklich genossen und Gratulation an die Jungs auf dem Podium.“


Photo gallery